Fragen & Antworten

Was kostet die Therapie und wie ist der Ablauf?

Eine reguläre Stunde dauert 60 min. und kostet 80 €.
Dies gilt auch für das Erstgespräch.

Meistens empfiehlt sich ein Abstand von 2 Wochen, so dass du die Anregungen aus der Stunde im Alltag ausprobieren kannst. Ich halte die Planung aber flexibel, so dass wir immer wieder schauen können, was für dich in der aktuellen Situation am besten passt.

Wie lange du zu mir kommst ist sehr individuell.
Generell arbeite ich beziehungs- und prozessorientiert und biete KEINE Kurzzeittherapie (5-25 Stunden) an.

Nach den ersten fünf Stunden solltest du ein Gefühl dafür haben, ob du dich bei mir gut aufgehoben fühlst und längerfristig mit mir arbeiten möchtest.
Danach schauen wir uns gemeinsam immer wieder an, wie dein Prozess läuft und können die Abstände der Termine mit der Zeit vergrößern.

Kann ich die Therapie über die Krankenkasse laufen lassen?

Im Normalfall übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen leider nicht die Kosten für die Psychotherapie durch einen Heilpraktiker, vor allem wenn dieser nicht nach Richtlinienverfahren (Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhaltenstherapie) arbeitet. Bei privater Krankenversicherung und einigen Zusatzversicherungen besteht die Möglichkeit einer anteiligen Kostenerstattung. Bitte bespreche dies im Vorfeld mit deinem Versicherer.

Was sind die Vorteile eine Psychotherapie selbst zu zahlen?

Als Selbstzahler hast du einige Vorteile:

  • Wir können meist sehr schnell mit der Therapie beginnen, da keine langwierigen Antragsstellungen und Wartezeiten nötig sind.
  • Eine Psychotherapie bei mir wird nicht aktenkundig. Das bedeutet du hast keinen Nachteil, zum Beispiel bei einer Verbeamtung oder Berufsunfähigkeitsversicherung.
  • Du hast die freie Wahl und behälst sie auch. Du entscheidest mit, wie lange du kommen willst, oder wenn du zu einer/m anderen Therapeut/in wechseln willst.

Du investierst in DICH und das Leben, mit dem du dich wohlfühlst!